Die dritte Welle ebbt ab

… und wir verabschieden uns nach langer Zeit von unseren virtuellen Zoom-Proben. Endlich können wir – sofern das Wetter mitspielt – wieder an den letzten Sommer  (hier links) anknüpfen und im Freien probieren. Vielleicht klappt es sogar in unserem gewohnten Probenraum, dann allerdings in reduzierter Besetzung.

Die dritte Welle ebbt ab

… und wir verabschieden uns nach langer Zeit von unseren virtuellen Zoom-Proben. Endlich können wir – sofern das Wetter mitspielt – wieder an den letzten Sommer  (hier links) anknüpfen und im Freien probieren. Vielleicht klappt es sogar in unserem gewohnten Probenraum, dann allerdings in reduzierter Besetzung.

Wie bekommt man bei Videokonferenzen die Lippen bzw. die Audioübertragung synchron? Das ist nur mit immensem technischen Aufwand zu bewältigen und daher im großem Stil nicht umsetzbar. Nichtsdestotrotz hatten wir es uns in den letzten Monaten nicht nehmen lassen, die Probenarbeit – soweit es möglich ist – online zu gestalten. Das ist jetzt dank der stark reduzierten Inzidenz erstmal Geschichte! 🙂

Herausforderung

Wie bekommt man bei Videokonferenzen die Lippen bzw. die Audioübertragung synchron? Das ist nur mit immensem technischen Aufwand zu bewältigen und daher im großem Stil nicht umsetzbar. Nichtsdestotrotz hatten wir es uns in den letzten Monaten nicht nehmen lassen, die Probenarbeit – soweit es möglich ist – online zu gestalten. Das ist jetzt dank der stark reduzierten Inzidenz erstmal Geschichte! 🙂

Aber:

Wir könnten ja versuchen, jede einzelne Stimme zuhause allein aufzunehmen und hinterher im Videoeditor zusammenzumixen …
Weiter unten ist das Ergebnis.

Wir könnten ja versuchen, jede einzelne Stimme zuhause allein aufzunehmen und hinterher im Videoeditor zusammenzumixen …
Hier links ist das Ergebnis.

Und natürlich bleiben uns die Erinnerungen an bessere Zeiten ….

error: Content is protected !!